Nächste Termine

Modernisierung der Vereinsstruktur und Ehrungen für herausragende Probenleistungen

Am Samstag, 13.04.2013 fand ab 19 Uhr die jährliche Jahreshauptversammlung des Musikzug Eiterfeld-Arzell im Vereinsraum im Eiterfelder Bürgerhaus statt. Nach der Eröffnung folgte der Tätigkeitsbericht zum zurückliegenden Kalenderjahr 2012 über die Aktivitäten des Musikzuges durch Alfred Lange (1. Vorsitzender). Zu den Highlights zählten wieder die traditionellen Faschingsauftritte (in Frankfurt, Hünfeld und Eiterfeld) und unser mittlerweile fest etabliertes Showtanzfestival. Aber auch größere Festzüge (z.B. Sommergewinn Eisenach, Babiller Pfingstkirmes oder die Teilnahme am Lullusfackel- und -festumzug) standen auf dem Programm und werden uns ebenso im guter Erinnerung bleiben wie die gemeinsamen Freizeitfahren: der 2-tägige Sommer-Ausflug an die Nordsee und der Tag in Frankfurt in Zoo und Lasertag Arena.

Einen ergänzenden Bericht zu den Showtanzgruppen lieferte anschließend Anette Abel (3. Vorsitzende). Mit mitlerweile vier Showtanzgruppen in allen Altersklassen und jährlich wechselnden separaten Tänzen für jede Gruppe sind wir hier mittlerweile stark aufgestellt und sind schon gespannt auf die neuen Mottos und ausgefallenen Outfits der nächsten Saisson.

Anschließend wurde es etwas technischer. Die nötige Umstellung auf das bis 2014 einzuführende EU-weite SEPA-Lastschriftverfahren soll gleichzeitig für die Einführung einer digitalisierten Vereinsführung genutzt werden. Hierzu ist eine kommerzielle Vereinssoftware angeschafft worden und die Vereinsverwaltung wird innerhalb des Kalenderjahres 2013 sukzessive entsprechend umstrukturiert werden. Es folgte der Kassenbericht durch Micheal Hohmann (Kassenwart) und die Entlastung des Vorstandes bzgl. des Geschäftsjahres 2012.

Abschließend wurden die jährlichen Ehrungen für herausragende Leistungen bei Proben und Auftritten durchgeführt. Bei den Musikern wurde die Top 5 angeführt von Nina Otter, gefolgt von Caroline Busold, Simon Busold, Sandra Otter und Julian Fongar. Bei unseren "großen" Ballettgruppen fielen die Bestplatzierungen auf Ella Miller, Selina Abel und Anika Ibach (Destination) sowie Constanze Lange, Tamira Abel und Natascha Schuldes (Deluxxe). Unsere "Kleinen" wurden diesmal nicht auf der Jahreshauptversammlung sondern separat geehrt. Bei den Blue Berry's ging der erste Platz an Cynthia Hauser, während sich Marina Schön und Laura Hedich den 2. Platz teilten und der 3. Platz an Carolin Bertz und Leonie Trost ging. Besonders stolz können wir auf das Engagement unserer Mini's sein, die im Vergleich die stärkste Probenbeteiligung unter allen Vereinsabteilungen zeigen konnten, hier also die eigentlichen "Großen" sind. Diese kontinuierliche tolle Leistung über das ganze Jahr spiegelt sich auch darin wieder, dass sich die ersten Plätze gleich jeweils zu viert geteilt wurden: Mala Ottmann, Lucka Mückedin, Lisa-Marie Bertz und Fiona Glotzbach gleichauf am 1. Platz, Johanna Trabert, Feline Steinige, Mika Vogt und Amelie Binsack teilen sich den 2. Platz, sowie Tortes Herbig auf dritter Platzierung.

Wir bedanken uns bei allen für die erfolgreiche Saisson 2012 und freuen uns auf viele weitere tolle Momente und erinnerungswürdige Erlebnisse in und um unseren Musikverein!

  • ehrungen1
  • ehrungen2
  • ehrungen3

Simple Image Gallery Extended

Am Samstag, den 16. März 2013 veranstaltete der Musikzug Eiterfeld-Arzell nun zum 6. mal in Folge sein jährliches Showtanzfestival. Neben den 4 eigenen Gruppn des Musikzuges traten noch 15 weitere aus naher und ferner Umgebung auf, um ihre diesjährigen Tänze zum Besten zu geben.

Den Anfang machen wie immer unsere "Kleinen", die Mini´s und Blue Berry´s. Die Arzeller Mehrzweckhalle, von Beginn an schon gut besucht, füllte sich schnell weiter. Die Darbietungen waren thematisch abwechslungsreich und unterhaltsam, zeigten aber auch immer wieder den großen Einsatz und die Begeisterung der Akteure, in aufwändigen Choreographien, phantasievollen Outfits und überzeigend umgesetzten Themen. Das Publikum dankte mit reichlich Applaus und die Zeit verging wie im Flug. Als die Deluxxe die Bühne betraten setzten sie uns wortwörtlich die rosarose Brille auf. Denn mit Ihrem Thema "sugar Dolls" ließen sie in ihre aufwendig geschneiderten rosaroten Kleidern ordentlich die Puppen tanzen. Den Abschluss machte traditionell unsere Twirling Group Destination. Mit ihrem Motto "Tarzan" nahmen sie das gesamte Puplikum direkt mit in den Jungel.Und anhand der Melodien des Filmes erzählten sie uns in einer Musical-artigen Darbietung die Geschichte von Tarzan und Jane. Zum großen Finale tanzten nicht nur die Twirling Group Destination, sonder auch der gesamte Musikzug den Gangnam Style und animierten damit gleichzeitig das Publikum zur anschließenden Aftershowparty. (→Bilder)

Die Feier ging bis in die frühen Morgenstunden, doch zum Ausschlafen blieb wenig Zeit. Denn ab diesem Jahr sollte unser Showtanzfestival um einen zweiten Tag verlängert werden: Am Sonntag, 17. März 2013 waren ab 14 Uhr die Spuren der Nacht beseitigt, die Halle umdekoriert und die Türen wieder geöffnet für das erstmalig stattfindende Showtanzfestival "for Kids". Da auch unsere "Kleinen" schon tüchtig trainieren und jedes Jahr mit tollen Tänzen begeistern können, haben sie es sich mehr als verdient, ein Fest zu feiern, bei dem allein sie im Mittelpunkt stehen. Bei Kaffee, Kuchen und alkoholfreien Kindercocktails eröffneten unsere Minis´s mit ihrem Tanz "Lars, der kleine Eisbär" den Nachmittag, und wieder gab es viel Applaus vom zahlreich erschienen Publikum. Und natürlich waren auch an diesem Tag tolle Tanzgruppen zu Gast bei uns. Die kleinen Tänzer boten uns ein ebenso abwechslungsreiches Program wie am Abend zuvor. Dies wurde vom Publikum mit viel Beifall belohnt.

Zum Abschluss dieses tollen Sonntag Nachmittags präsentierten unsere Blue Berry´s ihr Thema "Krieger des Lichts", mit dem sie unserem 1. Showtanzfestival "for Kids" ein gebührendes Finale bescherten. Wie am Abend zuvor gab es natürich auch für die kleien eine Aftershowparty mit den Partymakers. (→Bilder)

Danke an alle Tänzerinnen und Tänzer sowie an das tolle Publikum. Außerdem wollen wir uns bei allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen unseres Showtanzfestival beigetragen haben bedanken. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

(Presse: Fuldaer Zeitung)

Ein erlebnisreicher Tag zwischen zoologischem Garten und Lasertag Arena

Der kühle, aber klare November-Morgen des zurückliegenden Samstags, 10.11.2012, gab noch Anlass zur Hoffnung auf einen vielleicht doch weitgehend regenfreien Tag entgegen der Wetterprognose. Wir trafen uns ab 7 Uhr am Ausgangspunkt schon so vieler toller Fahrten, dem Betriebsgelände von August Kiel Reisen in Arzell. Von hier ging es mit dem Bus Richtung Frankfurt; diesmal aber ganz ohne Uniformen, Stäbe und Instrumente. Zum Abschluss der erfolgreichen Saisson 2012 war ein reiner Freizeitausflug geplant, an dem die Musiker und die beiden Abteilungen der "Großen" unseres Balletts teilnahmen. Auf dem Programm standen ein Besuch des Frankfurter Zoo, ein paar Runden Lasertag sowie ein gemütliches Ausklingen des abends zurück im eigenen Vereinsraum im DGH Eiterfeld.

Zunächst aber erst einmal ab in den Bus. Zwar schwand mit jedem Kilometer Richtung Frankfurt die Hoffnung auf einen regenfreien Tag, die Unternehmungslust unserer jungen Truppe war aber ungebrochen und so starteten wir in Frankfurt angekommen motiviert die Erkundung des zoologischen Gartens. Hier gab es so manches zu sehen; das meiste glücklicherweise in den vielen Häusern des Zoos und in diesem Fall dank des Wetters trotz Wochenende ohne Gedränge an Gehegen, Schaufenstern und Terrarien. Beispielsweise kann man im Grzimekhaus einen Zeitsprung mitten in die tiefste nacht machen und Fledermäuse bei ihren nächtlichen Flügen beobachten. Dies ist möglich, da innerhalb diesen Hauses für Nachttiere der Tagesrhythmus um 12 Stunden verschoben wurde mit künstlichem Licht und Abdunklung, so dass dort um 12 Uhr mittags 12 Uhr nachts herrscht. Ein anderes Highlight des Zoos ist mit Sicherheit das Exotarium. Hier können im Erdgeschoss in großen Aquarien Pinguine, Fische und viele interessante Tiere des Wassers beobachtet werden, während im Obergeschoss Reptilien und Insekten zu finden sind, von Vogelspinnen bis zu besonderen Ameisen, deren Ameisenstraßen in durchsichtigen Röhren quer durch den Raum ragen. Ebenfalls hervorzuheben ist das neue Affenhaus, in dessen Innerem das passende tropische Klima herrscht und das durch die moderne Bauweise mit weitflächigen Glaswänden eine besondere Nähe zwischen Tier und Besucher erfahren lässt. Und dann waren da natürlich noch die Giraffen, die Nashörner, Löwen, und, und, und...

So verstrich der vormittag im Zoo und wir fanden uns wieder alle zur Mittagspause zusammen, um uns zu stärken für den kommenden zweiten Teil unseres Ausflugs. Lasertag ist ein in Deutschland noch nicht allzu bekannter Sport. Einigen der jüngeren Generation ist er aber als Lieblings-Freizeitbeschäftigung der Filmfigur Barney Stinson aus der US-Comedy-Serie "How I Met Your Mother" prinzipiell geläufig, auch wenn es hierzulande noch wenige Spielmöglichkeiten gibt. Die Arena in Frankfurt ist zudem eine der modernsten. Nach dem klassischen Räuber-und-Gendarme-Prinzip spielen typischerweise zwei Mannschaften auf dem Spielgelände gegeneinander, welches leicht abgedunkelt ist und von Schwarzlicht und neon-farbenen Markierungen erleuchtet wird, so dass eine futuristisch-surreale Atmosphäre entsteht. Jeder Spieler trägt eine Sensor-Weste und einen sogennanten "Phaser". Punkten kann man, indem man einen Spieler des anderen Teams optisch mit diesem markiert (nicht sichtbarer und ungefährlicher Infrarot-Laser). Teamfähigkeit und Geschicklichkeit sind zwar die in erster Linie geforderten Fähigkeiten, allerdings kommt man nach mehreren Runden auch durchaus ins Schwitzen. Wie gut, dass wir für die Rückfahrt ausreichend Getränke im Bus hatten. Die waren nämlich nach gut 2 Stunden in der Lasertag Arena bitter nötig auf der Fahrt zurück nach Eiterfeld.

Gegen 18:30 Uhr wieder in der Heimat angekommen, ging es direkt zur letzten Station unseres Ausflugs: unserem Proben- und Vereinsraum im DGH Eiterfeld. Hier ließen wir den gemeinsamen Tag bei einem bereits vorbereiteten großen Topf leckerem Chilli con Carne sowie Getränken und Musik gemütlich ausklingen.

Die Erlebnisse des Tages werden sicher jedem von uns noch lange in guter Erinnerung bleiben. Wir bedanken uns herzlich bei allen, die zum erfolgreichen Gelingen beigetragen haben, und freuen uns auf die nächste Saisson, die wir wie jedes Jahr mit einer offenen Probe für alle Fans und Interessenten in der Mehrzweckhalle Arzell beginnen werden; Termin ist der Sonntag, 13.01.2013.

Bilder finden sich wie üblich hier auf unserer homepage in der Galerie.

Hallo Freunde,

Fasching ist vorbei und wir konnten erfolgreich in die Saison 2013 starten, wobei unsere Ballett-Gruppen mit ihren Showtänzen und über 30 Auftritten in den letzten Wochen schon ein erhelbiches Pensum absolviert haben!

Wie es mittlerweile schon zur Tradition geworden ist, setzten wir den offiziellen Startschuss für die Saison Mitte Januar mit unserer offenen Generalprobe, wo sich unsere Tanzgruppen und Musiker für alle Mitglieder und Freunde des Vereins in gemütlichem Beisammensein präsentieren und neue Lieder und Tänze vorführen. Wir freuen uns sehr, dass bei dieser Veranstaltung mitterweile die Arzeller Mehrzweckhalle bis auf den letzten Platz voll ist und eine tolle Stimmung herrscht! Bilder hierzu - und zu anderen Auftritten - finden sich wie immer in unserer Galerie.

Danach ging es wie immer zügig auf Fasching zu, mit den Höhepunkten: großer Faschingsumzug in Frankfurt und die Rosenmontagsumzüge in Hünfeld und Eiterfeld. In Frankfurt wurde der Umzug wieder live im hr übertragen und ist auch weiterhin als stream hier abrufbar (der Link springt direkt zu unserem Auftritt). Aber auch in Eiterfeld sind wir in einem Videobericht zu sehen und zu hören: hier bei Osthessen-tv. Wir sind bei ca 01:20 zu sehen, und zwar in unserer alternativen Uniform schwarz-weiß.

Fasching hat uns auch diese Jahr wieder einen riesen Spaß gemacht. Und wer bis jetzt immernoch unsere tollen Showtänze verpasst hat, der soll sich schonmal den 16. März vormerken, an dem wir zum 6. Mal unser Show-Tanz-Festival veranstalten werden. Diesmal sogar 2-Tägig, mit unserem 1. Kinder-Show-Tanz-Festival direkt am 17. März Sonntag nachmittags, wo sich alles nur um die Kleinsten drehen wird.

Wir bedanken uns für den Applaus und die tolle Stimmung und freuen uns auf ein 2013, das genauso stark weitergeht, wie es in den ersten Wochen begonnen hat!

Wir waren uns noch leicht uneinig, ob es nun schon "früh morgens" oder noch "spät abends" war, als wir am Samstag, den 11. August 2012 um 2:30 Uhr die ersten Instrumente in unseren Bus zu laden begannen. Ein paar waren schon wieder auf den Beinen, andere immernoch. Aber wir hatten uns viel vorgenommen für das Wochenende und wollten die frühen Stunden nutzen, um zügig voran zu kommen in Richtung Norden. Unsere Freunde, die Sea Dogs, haben anlässlich ihres 10 jährigen Bestehens zu einem großen Musikfest eingeladen in ihre Heimat, Marienhafe (Ostfriesland), welches auch Heimat von Störtebeker war, was wir im Laufe unserer Reise noch lernen sollten. Aber zunächst erstmal eine lange Busfahrt...

...dank der wir schon am Samstag morgen an unserem Ziel ankommen konnten. Da die musikalischen Festlichkeiten erst am nachmittag beginnen sollten, bezogen wir rasch Quartier in der für uns reservierten Turnhalle in Marienhafe und fuhren die noch wenigen Kilometer weiter nach Norden-Norddeich direkt ans Meer, wo es dank des guten Wetters für jeden etwas Tolles zu erleben gab. So konnte man am weitläufigen feinen Sandstrand entspannen, eine spannende Watt-Wanderung unternehmen (es war Ebbe) oder das Meerwasser-Erlebnisbad besuchen. Zudem gab es eine Seehundaufzucht vor Ort und ein friesisches Wikingerlager direkt am Strand, in welchem Kultur und Lebensweisen der Wikinger ausgestellt und vorgeführt wurden.

Nach diesem kurzen Intensiv-Urlaub-Erlebnis ging es dann zurück in Marienhafe am Samstag nachmittag nun endlich auch musikalisch los: Die Feierlichkeiten wurden eingeleitet durch einen kleinen Umzug der eingeladenen Vereine durch Marienhafe. Dabei waren alle ca 400 Musiker, formiert in 18 Vereinen aus 4 Bundesländern, zu bestaunen. Der Zug endete vor dem Maktplatz, der mit Zelten, Buden, Ton- und Lichttechnik zum Festplatz umfunktioniert war. Und im Anschluss starteten die ca 30 minütigen Platzkonzerte der einzelnen Vereine vor einem begeisterten und begeisternden Publikum. Hier konnten wir mit Titeln unseres modernen Repertoires wie "Walking on Sunshine", "Seven Nation Army" oder "Holiday" ebenso den Geschmack unserer Zuschauer treffen wie mit mit fetzigen Brass-Interpretationen von "Word Up", "Smooth" oder "The Hey Song".

Nachdem noch bis zu späterer Stunde im Scheinwerferlicht auf dem Platz live Musik gespielt worden war, ging die Feier in eine gemütlich-spaßige After-Show-Party über. Während einige nach den vielen Erlebnissen des Tages zeitig die Übernachtungsstätte aufsuchten, endete für andere der Tag, wie er begonnen hatte, spät bzw. früh; insbesondere, da es zwei Geburtstage am Tag und eine Hochzeit kurz vor der Fahrt im Verein zu feiern gab.

Der Sonntag morgen begann mit einem reichlichen Frühstücksbuffet von Seiten der Sea Dogs für die Vereine, die wie wir in und um Marienhafe übernachtet hatten. Gestärkt und wieder munter nutzen wir anschließend die Zeit, die wir bis zum abschließenden Platzkonzert am mittag hatten, und buchten eine Führung durch den als Museumsstätte ausgebauten großen Kirchturm von Marienhafe. Wie wir erfuhren war dieser Turm Rückzugsort des Seeräubers Klaus Störtebeker, und wir bekamen einen interessanten Einblick in dessen Leben und die Geschichte von Marienhafe, sowie einen tollen Überblick vom begehbaren Dach des Kirchturms, sofern man die vielen Stufen den engen Aufstieg hinauf meisterte.

Zur Mittagszeit gaben wir noch ein weiteres mal Einblicke in unser Repertoire auf dem Festplatz. Hier ist vor allem unsere Ballett-Abteilung hervorzuheben, die mit einer eigens einstudierten Chroreographie zu unserem "Party Rock Anthem" viel Beifall erlangen konnte. Während diesem kurzen Konzertauftritt hatten wir die Gelegenheit, uns herzlich bei den Sea Dogs für die Einladung und das tolle Wochenende bei ihnen zu bedanken. Zudem überreichte unser Ehrenvorsitzender Herbert Quanz ein kleines Gastgeschenk von uns zum Jubiläum sowie eine kleine Tafel der Gemeinde Eiterfeld mit besten Grüßen von unserem Bürgermeister Hermann-Josef Scheich an die Bürgermeisterin von Marienhafe. Die Einladung, zu gegebenem Anlass uns im Hessischen Kegelspiel zu besuchen, nahmen die Sea Dogs herzlich an.

Die anschließende Heimreise war trotz Ferienende in Hessen zügig und problemlos, so dass alle wieder wohlbehalten am Sonntag abend daheim sein konnten. Schließlich bedanken wir uns bei allen, die an diesem Wochenende bei uns mitgemacht haben, bei allen Helfern und Unterstützern, für leckere Verpflegung, erfrischende Getränke und die angenehme Busfahrt, bei Organisatoren und Betreuern, bei Musikern und Ballett. Danke für das tolle Wochenende und bis zum nächsten mal!

Bilder finden sich wie immer in unserer Galerie hier online auf unserer Internetseite.

Powered by Amazing-Templates.com 2014 - All Rights Reserved.